Premium Selection

Mineralstoff-Programm

Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente sind Bestandteile der Körpermasse und regulieren alle Körperfunktionen.

Die eingesetzten Grundfuttermittel decken den Bedarf an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen nicht vollständig ab und müssen ergänzt werden. Die ReoVit® Mineralstoffe beinhalten das dynamische Interaktions-Prinzip und haben ein breit abgestütztes Wirkungsspektrum. Das ReoVit® Mineralstoffprogramm bietet Nährstoffe an, mit welchen Mangelerscheinungen und Überschusssituationen gezielt, spezifisch und effizient angegangen werden können.

Die eingesetzten Nährstoffe werden schonend hergestellt und zeichnen sich durch hohe Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit aus. ReoVit® enthält natürliche Wirkstoffe, die das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel aktivieren sowie problemorientiert bei Mangel- oder Überschusssituationen eingesetzt werden können. Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente sind lebenswichtige Nährstoffe und gehören zur Körpermasse. Zusammen mit den konzentrierten sekundären Pflanzenstoffen gewährleisten sie die optimale Versorgung des Pferdes mit allen essenziellen Wirkstoffen.

FOKUS

Was sind Mineralstoffe? 

Mineralstoffe sind anorganische Substanzen, welche keine Energie liefern. Sie werden in Mengen- und Spurenelemente eingeteilt. Mengenelemente sind z. B. Kalzium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Kalium. Zu den Spurenelementen gehören Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Kobalt, Selen, Jod, Chlor und Schwefel. 

Als Baustoffe kommen die Mineralstoffe z. B. in Knochen, Zähnen, rotem Blutfarbstoff, Hormonen, Magensäure und Enzymen vor, zudem regulieren, kontrollieren und koordinieren sie zahlreiche Abläufe wie z. B. die Kontraktion der Muskulatur, die Reizübertragung in den Nervenzellen, das Immunsystem, den Wasserhaushalt, die Hormonproduktion, die Blutbildung, das Säure-Base-Gleichgewicht oder die Verdauungsvorgänge. Diese enorme Aufgabenvielfalt lässt erahnen, dass eine dem Bedarf angepasste Mineralstoffergänzung zwingend erfolgen muss, damit der Stoffwechsel einwandfrei funktionieren kann. 

Übrigens: Die Knochen als grösstes Mineralstoffdepot des Körpers nehmen auch beim erwachsenen Pferd am Stoffwechsel teil, das führt dazu, dass alle Kalzium- und Phosphormoleküle in einem bestimmten Zeitraum komplett ausgetauscht werden.

Mit dem ReoVit® PREVENTION COMPLEX wird die Gesundheit gefördert und nicht die Krankheit behandelt.

FOKUS

Mineralstoffergänzung: auf die richtige Dosierung kommt es an.

Um den Mineralstoffbedarf des Pferdes abzudecken, müssen die heutigen Grundfutter zwingend mit einem Basismineralstoff ergänzt werden. In bestimmten Situationen kann es zudem Sinn machen, einen Spezialmineralstoff einzusetzen. Selten ist es aber angebracht einen einzelnen Wirkstoff hochdosiert zu supplementieren. Oft wird davon ausgegangen, dass im Überschuss aufgenommene Mineral- und Nährstoffe vom Körper wieder ausgeschieden und so Vergiftungen oder Stoffwechselanomalien vermieden werden. Dies gilt nicht für Stoffe, deren Aufnahme in den Körper über Diffusionsprozesse erfolgt. 

Wenn das Gesetz des Minimums und die Interaktionen der Stoffe untereinander nicht berücksichtigt wird, können sich die Mineral- und Nährstoffe gegenseitig nicht recyclen. Ihre Wirkung wird wechselseitig verstärkt oder gehemmt. Die Resorption unterliegt somit keiner körpereigenen Regulation. Eine über längere Zeit verabreichte zu hohe Dosis oder eine ungünstige Zusammensetzung der Mineral- und Nährstoffe können zu einer Vergiftung des Pferdes führen. Leider sind auf dem Markt viele Produkte mit zu einseitigen oder zu hoch dosierten Supplementen erhältlich. Die Funktionen der Mineralstoffe für den Organismus sind mannigfaltig und tiefgreifend. So spielen die Mengenelemente als Elektrolyte für das Säure-Base-Gleichgewicht im Gewebe eine entscheidende Rolle. Als feste Mineralstoffverbindungen sind sie u. a. Bestandteil von Knochen und Zähnen. Häufig besteht ein enger Funktionsverbund zwischen einzelnen Mineralstoffen, z. B. zwischen Natrium und Kalium in Bezug auf die Nerven- und Muskelreizleitung oder zwischen Natrium und Chlor bei der Regulation des Wasserhaushaltes. Natrium, Kalium und Chlor regulieren im Körper den osmotischen Druck und beeinflussen damit die Gewebespannung. Phosphor als Bestandteil von Adenosintriphosphat (ATP) eine Schlüsselfunktion für die Energiebereitstellung. Über 300 Enzyme benötigen Magnesium als Cofaktor, darunter auch alle Enzyme, die ATP bilden oder verbrauchen. Magnesium ist sowohl an der Aktivierung von Enzymen als auch an der Katalysierung enzymatischer Reaktionen beteiligt. Daneben reguliert es das Säure-Base- Gleichgewicht im Magen-Darm-Trakt.  

Achtung: bei der Mineralstoffergänzung muss berücksichtigt werden, dass Pferde Fluchttiere sind, und aus diesem Grund eine höhere Nerven- und Muskelreizung haben. 

Bei bestimmten Krankheitsbildern (z. B. Hufrehe, Metabolisches Syndrom) ist oft über längere Zeit eine spezifische, hochdosierte Supplementierung nötig. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit unserem ReoVit® Fütterungsberater auf. Somit haben Sie die Sicherheit, dass ihr Pferd optimal und nachhaltig versorgt wird. Wir beraten Sie gerne!

keyboard_arrow_up